Aktuelle Ereignisse

27./28.08.2022

Kinderschutzbund bei "Internationales Burscheid“

Am Wochenende 27./28. August fand die 2. Auflage von "Internationales Burscheid" statt. Der Kinderschutzbund war mit einem Stand in der Kirchenkurve vertreten. Teamvorstand Johannes Schrage ist sehr zufrieden mit dem Verlauf: "Unser Angebot ist sehr gut angenommen worden, viele Kinder haben ganz rege gebastelt, die Gemüsepfanne lief bestens und wir haben viele Familien über unsere Angebote informieren können." Viele Mitarbeiter des Kinderschutzbundes hatten geholfen, und teilweise ihre Partner oder Bekannte mit eingespannt. Schrage: "Ein ganz herzliches Dankeschön geht an die vielen Helferinnen und Helfer, ohne die ein solches Angebot über zwei Tage gar nicht zu stemmen wäre".

Sehr gefreut hat sich das ganze Team über den Besuch von Landrat Stephan Santelmann und Stella Ignatz, Burscheids erste stellvertretende Bürgermeisterin. Santelmann zeigte sich sehr an der Arbeit des Burscheider Ortsverbandes interessiert und nahm sich viel Zeit für ein Gespräch mit den Teamvorständen Neumann und Schrage. Neumann gab ihm eine dringende Bitte mit auf den Weg: "Es gibt viele Kinder in Burscheid, die keinen Kindergartenplatz erhalten haben - da muss dringend was geschehen". Möglicherweise gibt es ein Wiedersehen beim "Garten im Lichterschein" am 14. Dezember, wenn der Kinderschutzbund seinen großen Garten im Rahmen des "Lebendigen Adventskalender" öffnet. Santelmann hat sich den Termin notiert.

Viele Kinder fanden am Basteltisch bei den Erzieherinnen Elke Fuchs und Claudia Masella, sowie Teamvorstand Heidi Neumann kompetente Hilfe. Es entstanden sehr schöne regenbogenfarbene Anhänger. Manchmal waren sogar alle Plätze besetzt, so dass eine kleine Warteschlange entstand. Immer wieder gab es auch ein freudiges Wiedersehen mit Ehemaligen, die in der Zwergenbande gewesen sind.

Am Gasherd stand Teamvorstand Michael Corts, der auch bei den Tri-Köchen vom Tri-Café mitmacht, und bereitete die Gemüsepfanne frisch zu. Allein der Duft von Knoblauch und den vielen Gewürzen lockte die Menschen an. Und nach dem Verzehr kamen einige extra zurück, um den Koch ob des gut gelungenen und sehr schmackhaften Gerichtes zu loben.

Bei den Gesprächen mit den Familien standen die unterschiedlichen Angebote des Kinderschutzbundes im Mittelpunkt. Neu-Burscheider hatten noch nichts vom Burscheider Kleiderladen gehört und freuten sich, dass sie hier nachhaltig und günstig secondhand Ware kaufen können. Für einige war es wichtig, dass sie neben der Kleidung für die ganze Familie auch Kinderfahrräder, Reisebetten und Bettwäsche finden können. Andere wiederum waren besonders an den Eltern-Kind-Gruppen interessiert. Immer wieder bekam Teamvorstand Johannes Schrage ein herzliches Dankeschön für die hilfreichen Informationen.

August 2022

Kinderschutzbund übt für den Ernstfall

Vorbeugen ist besser als löschen. Das gilt auch an jedem Arbeitsplatz. Die Mitarbeiter im Burscheider Kinderschutzbund nehmen dies auch ernst und absolvieren regelmäßig die im Arbeitsplatzschutzgesetz festgelegte Brandschutzübung.

Mit dankenswerter Hilfe der Tenneco-Werkfeuerwehr haben Beschäftige und Ehrenamtler ihr Wissen um Brandvermeidung, Alarmierung, Rettungs- und Fluchtmaßnahmen , sowie Kenntnisse über Lösch- und Rettungsmittel und ihre praktische Anwendung aufgefrischt. Da der Burscheider Ortsverein des Kinderschutzbundes auch einen kleinen Kindergarten betreibt, wurde dem Thema sichere Evakuierung ein besonderes Augenmerk gewidmet.

Spannend war natürlich die Handhabung und der Einsatz des Feuerlöschers. Nach guter Erklärung durch Feuerwehrmann Justin Müller konnte jede(r) TeilnehmerIn das 6 kg – Gerät entsichern und benutzen. Der simulierte Gasbrand hatte keine Chance und nach wenigen Sekunden waren die Flammen erloschen. Das einhellige Urteil aller Teilnehmenden: „Gut, sowas mal praktisch geübt zu haben“

August 2022

Kölner Wohnungslose erhalten Kleiderspenden aus Burscheid

Seit Oktober 2021 gibt es eine gute Zusammenarbeit mit dem Kölner Johanneshaus. Das Johanneshaus in der Kölner Südstadt ist eine große Einrichtung zur Betreuung von wohnungslosen Männern. Rund 200 Männer finden hier vorübergehend eine Bleibe. Die Kleiderkammer des Hauses versorgt die Männer, die im Haus untergekommen sind, und auch Wohnungslose, die auf der Straße leben. Dementsprechend groß ist der Bedarf an Männerkleidung. Seit Oktober 2021 schickt auch der Burscheider Kinderschutzbund regelmäßig Kleiderspenden aus seinen Beständen an das Johanneshaus.

Lusjen Smeets, hauswirtschaftliche Betriebsleitung, ist darüber sehr glücklich: "Wir bekommen aus Burscheid immer gute Kleidung, die unsere Männer sehr gut gebrauchen können". Laut Teamvorstand Johannes Schrage leidet das Angebot des Burscheider Kleiderladens darunter nicht, da die Burscheider den Kinderschutzbund ausreichend mit Kleiderspenden versorgen. Er weist auf einen positiven Nebeneffekt hin: gespendete Kleidung, die in Burscheid nicht verkauft wird, kommt so auf jeden Fall Bedürftigen zu Gute und endet nicht in der Verwertung.

Am vergangenen Mittwoch war es wieder soweit: Die über mehrere Wochen gesammelte Kleidung wurde von Lusjen Smeets und einem Mitarbeiter abgeholt. Beim Treffen mit den Mitarbeiterinnen des Kleiderladens dankte Lusjen Smeets im Namen der Wohnungslose und überreichte zum Dank eine Packung belgischer Pralinen.

Die Männerkleidung wartet auf Abholung

Die Säcke mit Kleidung sind verladen

Das Johanneshaus freut sich mit Teamvorstand Schrage über viel Männerkleidung

19.08.2022

MitarbeiterInnen des Kinderschutzbund feiern wieder

Endlich konnte es wieder stattfinden: das jährliche Dankesessen für die MitarbeiterInnen des Kinderschutzbundes. Am Freitag, 19.8.2022, traf man sich im Restaurant Korfu, frohgelaunt bei gutem Wetter, auf der Terrasse zum abendlichen Miteinander.

Teamvorstand Schrage erinnerte in seiner Begrüßung an das letzte Treffen im Januar 2020, kurz vor Ausbruch der Corona Pandemie, an dem die beiden inzwischen verstorbenen Teamvorstände Helga Peter und Det Junker noch teilgenommen hatten.

Schrage stellte die neuen MitarbeiterInnen vor, die in der Zwischenzeit zum Kinderschutzbund gekommen sind:

  • Michael Corts und Johannes Schrage, die seit August 2021 Mitglieder im Teamvorstand sind
  • Annette Gorny, die seit August 2021 die Eltern-Kind-Gruppe leitet
  • Gaby Bollig, die seit Februar als Vertretung in der Zwergenbande arbeitet
  • Claudia Gans, die seit April die Mittwoch Vormittags Gruppe im Kleiderladen verstärkt
  • Jasmin Becker, die seit Juni ebenfalls als Vertretung in der Zwergenbande arbeitet
  • Heike Salkic, die seit Juli die Buchhaltung übernommen hat.

Nach dem Essen ehrte Schrage Vera Hupperth für 25 Jahre ehrenamtliche Tätigkeit im Kleiderladen. Urkunde und Blumenstrauß wurden einer sichtlich überraschten Jubilarin überreicht, die mit dieser Ehrung nicht gerechnet hatte. Folgende Mitarbeiterinnen erhalten ihre Urkunde für 20 Jahre Tätigkeit im Kinderschutzbund in den nächsten Tagen: Ulrike Bakker Thoss, Ilse Hemsing, Ruth Lange, Michaela Oberhaus und Lieselotte Schmitz.

Schrage bedankte sich bei allen MitarbeiterInnen für ihre Treue zur ehrenamtlichen Arbeit beim Kinderschutzbund. Niemand habe in der schwierigen Zeit der Pandemie seine Mitarbeit aufgegeben. Alle seien zurückgekommen. Spontanen Beifall gab es für die Nachricht, dass die Einnahmen des Kleiderladens im ersten Halbjahr schon nahe am Gesamtergebnis des vergangenen Jahres liegen.

Die gesellige Runde blieb noch lange zusammen. Es war allen die Freude anzumerken, dass solche Treffen endlich wieder möglich sind.

17.08.2022

Jugendhilfebüro zu Gast beim Kinderschutzbund

Am Mittwoch 17.8.2022 besucht das Team des Jugendhilfebüros den Kinderschutzbund (DKSB) in der Geilenbacher Straße 13. Das Jugendhilfebüro, das seinen Sitz im Burscheider Rathaus hat, gehört zum Jugendamt des Rheinisch-Bergischen Kreises und ist für Burscheid und Odenthal zuständig. Teamleiterin Tina Lüdenbach und ihre MitarbeiterInnen nutzen die kurzen Wege in Burscheid, um sich vor Ort ein Bild von den Angeboten des Kinderschutzbundes zu machen.

Heidi Neumann und Dr. Johannes Schrage vom DKSB Vorstand begrüßen die 6-köpfige Gruppe im Gruppenraum in der 2. Etage. Es entwickelt sich schnell ein lebhaftes Gespräch zu den Angeboten des Kinderschutzbundes und den Anknüpfungspunkten für das Jugendhilfebüro. Und da gibt es eine Reihe: die Zwergenbande, Eltern-Kind Gruppen, Verleih von Kinderautositzen, begleiteter Umgang, Hilfe bei der Anmeldung in Little Bird, das Beratungsangebot zu Erziehungsfragen, der Kurs "Starke Eltern - starke Kinder", der offene Spielgarten und nicht zuletzt der Kleiderladen.

Beim Rundgang durch die Einrichtung freuen sich die Besucher über die kinderfreundliche Einrichtung der Zwergenbande. Im "Burscheider Kleiderladen" sind sie überrascht von dem großen und ansprechend präsentierten Angebot an secondhand Kleidung für Kinder, Herren und Damen, sowie Spielzeug, Kinderbetten, Fahrräder, Kinderwagen und vieles mehr. Auch beim Gang durch den großen Garten mit seinen zahlreichen Spielmöglichkeiten für Kinder aller Altersgruppen wir deutlich: mit so einem großen, schönen und kinderfreundlichen Garten haben die Besucher nicht gerechnet. Die Teilnehmer sind sich einig, dass mit diesem Besuch der Start für eine gute Zusammenarbeit gelegt wurde.


Das Team des Jugendhilfebüros mit Teamleitung Tina Lüdenbach (dritte von links) und DKSB Teamvorstand Dr. Johannes Schrage (zweiter von rechts) im Garten des Kinderschutzbundes.

21.06.2022

Burscheider Kleiderladen öffnet auch in den Sommerferien

Der Burscheider Kleiderladen, eine Einrichtung des Kinderschutzbundes, öffnet in den Sommerferien an den folgenden Tagen:

Mittwoch
29.06.2022

09:30 - 11:30 Uhr und
15:30 - 17:30 Uhr


Mittwoch
6.07.2022

09:30 - 11:30 Uhr und
15:30 - 17:30 Uhr


Mittwoch
13.07.2022

09:30 - 11:30 Uhr und
15:30 - 17:30 Uhr



Auch der Verkauf am 1. Samstag im Monat geht weiter:

Samstag
02.07.2022

10:00 bis 13:00 Uhr


Samstag
6.08.2022

10:00 bis 13:00 Uhr



Ab Dienstag 9.8.2022 öffnet der Burscheider Kleiderladen wieder zu den regulären Öffnungszeiten.

01.06.2022

Kinderschutzbund mit neuem Flyer

Der Ortsverband hat seinen Flyer überarbeitet. Dabei wurden sowohl die Inhalte überarbeitet als auch das Design aktualisiert. Die Gestaltung hat Peter Kube ehrenamtlich übernommen. Der Vorstand dankt ihm sehr herzlich für die gelungene Überarbeitung. Der Flyer kann hier heruntergeladen werden.

31.05.2022

Trio lenkt Geschicke des Kinderschutzbunds

Artikel von Nadja Lehmann, RGA 2022-05-31

Einrichtung hat ein vielfältiges Angebot, das vom Kleiderladen bis zum begleiteten Umgang reicht.


Burscheid. Es ist eine kleine Einrichtung und will es auch ganz bewusst bleiben: der Kinderschutzbund mit Sitz an der Geilenbacher Straße. „Wir sind ganz lokal, sind für Burscheid da und verstehen uns auch als Burscheider“, sagt Dr. Johannes Schrage. Gemeinsam mit seinen Vorstandskollegen Heidi Neumann und Michael Corts sitzt er unterm Dach des dreistöckigen Hauses und räumt gerade noch Akten und Unterlagen vom Schreibtisch weg. Es ist die übliche Teambesprechung - mindestens einmal in der Woche. Wie viel Zeit und Energie sie in ihr Ehrenamt stecken, kann das Trio nicht beziffern. „Man denkt immer wieder dran. Dann kommt einem eine Idee, und man greift zum Telefon, um mit den anderen zu sprechen“, sagt Heidi Neumann.

Der Teamvorstand hat stürmische, vor allem schmerzliche Zeiten hinter sich. Vor genau einem Jahr starb Det Junker, ehemaliger Schlebuscher Gesamtschuldirektor, vielseitiger Burscheider Ehrenamtler und Vorsitzender des Kinderschutzbunds. Damals stieg Michael Corts in die Vorstandsarbeit ein; gemeinsam mit Det Junker hatte er sich bereits um das Tri-Café gekümmert. „Darüber sind wir Freunde geworden“, sagt Corts. Als ihn Vorstandsmitglied Helga Peter damals fragte, ob er nachrücken wolle, „da stand meine Tür schon halb offen.“

„Meine Tür stand sperrangelweit auf“, bekennt Dr. Johannes Schrage. Denn als er 2021 aus dem Berufsleben ausschied, sei ihm schnell klar gewesen: „Ich will etwas Sinnvolles tun.“ Dabei half der Treffpunkt Ehrenamt um Silke Riemscheid. Mittlerweile kümmert er sich um die Öffentlichkeitsarbeit und ist zum Gesicht des Kinderschutzbunds geworden.

Heidi Neumann ist am längsten dabei: „Ich bin hier gelandet und nicht mehr weggekommen“, beschreibt sie mit einem Lachen. Als ihr inzwischen erwachsener Sohn ein Jahr alt war, wurde ein pädagogischer Mitarbeiter auf ehrenamtlicher Basis gesucht: Heidi Neumann („Ich fühlte mich nicht ausgelastet“) stieg ein und nicht mehr aus.

Und damit war das Quartett komplett, bestand aus Heidi Neumann, Helga Peter, Dr. Johannes Schrage und Michael Corts. Im Frühjahr traf den Kinderschutzbund mit dem Tod von Helga Peter ein erneuter schmerzhafter Verlust. Aus dem Quartett wurde ein Trio.

Eines, das viel zu tun hat. Denn mit der Geilenbacher Straße 13 hat es ein gewichtiges Domizil. Und ein großes Grundstück. Für den großen Garten ist Heidi Neumann zuständig (wir berichteten). Im Erdgeschoss befindet sich der Kleiderladen, der seit kurzem als „Burscheider Kleiderladen“ firmiert. „Wir wollen damit zeigen, dass wir für alle da sind“, sagt Michael Corts, der für den Kleiderladen ebenso zuständig ist wie für Haus und Technik.

Der Kleiderladen kommt vor allem bei Jüngeren sehr gut an


Mit dem Kleiderladen macht der Kinderschutzbund ein Angebot, das vor allem in der jungen Generation dank seiner Nachhaltigkeit voll im Trend liegt und mit liebevoller Boutiquen-Atmosphäre punktet. Rund zwölf Ehrenamtlerinnen machen´s möglich: Sie sichten und sortieren, beraten und dekorieren. Und sorgen dafür, dass so der Kinderschutzbund ein finanzielles Fundament bekommt: „Wir bekommen ja keinerlei Unterstützung, finanzieren uns durch Spenden“, sagt Heidi Neumann. Der Kleiderladen ist für fast jede Ortsgruppe obligatorisch. „Bei uns kriegt man alles“, ist Johannes Schrage überzeugt: So wie jüngst der Mann, der einen schwarzen Anzug erstand. Er selbst landete bei seinem Enkel einen Volltreffer mit einem Mitbringsel aus der Geilenbacher Straße: „Seit zwei Monaten trägt er den Bagger mit sich rum.“

Über dem Kleiderladen befindet sich der Kindergarten „Zwergenbande“. Eine Einrichtung mit reduzierter Öffnungszeit, in der die Kinder behutsam begleitet werden, wenn sie den ersten Schritt aus dem Elternhaus machen. Mit Elke Fuchs und Claudia Masella kümmern sich zwei ausgebildete Erzieherinnen um die beiden Gruppen. Eine Gruppe ist montags und dienstags von 9 bis 12 Uhr da, die andere ebenfalls in den Vormittagsstunden von Mittwoch bis Freitag. „Es ist sehr familiär“, beschreibt Heidi Neumann. Jede Gruppe zähle acht, höchstens zwölf Köpfe.

„Bei der Eltern-Kind-Gruppe ist die Nachfrage sehr groß“, freut sich Johannes Schrage. „Wir planen, im Sommer eine zweite zu eröffnen.“ In lockerer Atmosphäre finden Eltern und Kleinkinder bis 18 Monate die Möglichkeit, neue Kontakte zu knüpfen.

Eine Besonderheit ist der so genannte „begleitete Umgang“, bei dem Diplom-Pädagogin Kerstin Wiefel bei Treffen von Kindern und Elternteil im Dachgeschoss des Hauses anwesend ist. Eine Aufgabe, bei der auch das Jugendamt mit im Boot ist. Im vergangenen Jahr fanden zwölf solcher Kontakte statt. „Sie sind dann nötig, wenn das Familienverhältnis so zerstört ist, dass die Kinder nicht allein auf ein Elternteil treffen dürfen“, sagt Johannes Schrage. „Das ist leider ein Abbild unserer Gesellschaft.“

10.05.2022

Kinderschutzbund auf dem Familien- und Umweltfest

Endlich wieder feiern in der Stadt und das bei allerbestem Wetter. Lange hat es das coronabedingt nicht mehr gegeben und entsprechend frohgelaunt und zahlreich strömten die Burscheider und ihre Gäste von außerhalb zum Familien- und Umweltfest am 8. Mai in die Innenstadt. Und mitten drin das Team des Kinderschutzbundes mit einem großen Stand - direkt in der Kirchenkurve, zwischen einer Hüpfburg und dem Stand von "kein Planet B".

Die Popcornmaschine war den ganzen Tag in Betrieb und die Tüten mit noch warmem Popcorn wurden gerne auch zum wiederholten Mal gekauft. Das Spielzeug fand vor allem am frühen Nachmittag guten Absatz, so dass nicht mehr viel übrig geblieben ist. Gut angenommen wurde auch das Angebot, Samenkugeln für den eigenen Garten herzustellen. Den ganzen Tag über hat das Team Luftballons aufgepumpt und dann an die Kinder verschenkt. Manche Kinder warteten sogar, bis wieder ein kleiner Vorrat an bunten Ballons da war. Die Kinder bekamen einen Luftballon und die Eltern etwas Information zu den Angeboten des DKSB und den Möglichkeiten im Burscheider Kleiderladen einzukaufen. Den neuen Flyer haben viele mitgenommen.

Das Team hatte am Stand auch "hohen" Besuch. Bürgermeister Runge und auch NRW-Innenminister Reul, zur Zeit auf Wahlkampftour, ließen es sich nicht nehmen, die Arbeit des Kinderschutzbundes durch ihren Besuch zu würdigen. Eine ganz andere Form der Unterstützung wählte die SPD vor Ort: Der Erlös des Reibekuchenverkaufs ging an den Kinderschutzbund. Das erfuhr Teamvorstand Schrage, als er selbst Reibekuchen kaufte, von SPD Fraktionsvorsitzendem Becker und war von dieser unerwarteten Unterstützung völlig überrascht und hat sich sehr gefreut. Der Kinderschutzbund sagt herzlichen Dank im Namen der Burscheider Kinder und Familien.

Der Stand des Kinderschutzbundes wurde betreut von M. Corts, E. Fuchs, A. Ihlo, C. Masella, H. Neumann, U. Pautsch, H. Röttgen, und J. Schrage. Der Teamvorstand dankt allen sehr herzlich für den großartigen Einsatz.

Samstagsverkauf im "Burscheider Kleiderladen"

Der Kleiderladen des Kinderschutzbundes in Burscheid erweitert seine Öffnungszeiten. Samstags öffnet der Kleiderladen in der Geilenbacher Str. 13 von 10 bis 13 Uhr. Zunächst sind folgende Termine geplant:

  • 7. Mai 2022

  • 4. Juni 2022

  • 2. Juli 2022

  • 6. August 2022

  • 1. Oktober 2022

  • 5. November 2022

  • 3. Dezember 2022

"Viele Menschen wollen preiswert und umweltbewusst bei uns einkaufen, finden aber in der Woche keine Zeit dafür. Da wollen wir mit dem neuen Angebot helfen", so Teamvorstand Michael Corts.

Seit April hat der Kleiderladen des Kinderschutzbundes in Burscheid einen neuen Namenszusatz. Er heißt jetzt: "Burscheider Kleiderladen". Der bisherige Zusatz "für Jedermann" war ein wenig aus der Zeit gekommen und unter dem Aspekt einer gendergerechten Sprache nicht mehr passend. Johannes Schrage vom Teamvorstand erläutert: "Der Zusatz 'Burscheider' signalisiert, dass der Kleiderladen seine Türen für alle Menschen in Burscheid und Umgebung öffnet, unabhängig vom sozialen Stand oder der Herkunft. Jeder, der sich für unser second hand Angebot interessiert, ist willkommen".

Kleiderspenden können an den zusätzlichen Samstagsterminen leider nicht angenommen werden. Bitte nutzen Sie dafür die normalen Öffnungszeiten des Kleiderladens.

Weitere Informationen zum "Burscheider Kleiderladen“ finden Sie hier


11.04.2022

Der Kleiderladen öffnet in den Osterferien an den folgenden Tagen:

Dienstag
12.4.2022

9:30 bis 11:30 Uhr


Mittwoch
13.4. 2022

9:30 Uhr bis 11:30 Uhr und
15:30 bis 17:30 Uhr


Donnerstag
14.4.2022

15:30 bis 17:30 Uhr


Dienstag
19.4.2022

geschlossen


Mittwoch
20.4. 2022

9:30 Uhr bis 11:30 Uhr und
15:30 bis 17:30 Uhr


Donnerstag
21.4.2022

geschlossen

Одяг та інше - для всієї родини
Kleidung und mehr - für die ganze Familie

Діти та дорослі знайдуть великий вибір добре збереженого та дуже доступного одягу.
Kinder und Erwachsene finden bei uns gut erhaltene und sehr preisgünstige Kleidung in großer Auswahl.

Ви можете робити покупки, поки ваші діти грають поруч.
Sie können einkaufen, während Ihre Kinder nebenan spielen.

Залежно від наявності, ми також пропонуємо:
Außerdem bieten wir je nach Verfügbarkeit an:

  • Іграшка / Spielzeug
  • Дитячі ліжечка / Kinderbetten
  • Tуристичні ліжечка / Kinderreisebetten
  • Kоляска / Kinderwagen
  • Bисоке крісло / Hochstühle
  • Дитячі автокрісла (також у позику) / Kinderautositze (auch leihweise)
  • і набагато більше / und vieles mehr

Покупки безкоштовні для українських біженців до кінця квітня 2022 року, при цьому кількість одягу на людину обмежена 10. Згодом застосовуються нормальні, дуже розумні ціни.
Der Einkauf ist für ukrainische Flüchtlinge bis Ende April 2022 kostenlos, wobei die Anzahl der Kleidungsstücke pro Person auf 10 begrenzt ist. Anschließend gelten die normalen, sehr günstigen Preise.


Години роботи:

  • вівторок: 09:30 – 11:30
  • середа: 09:30 – 11:30 und 15:30 – 17:30
  • четвер: 15:30 – 17:30

Будь ласка, дивіться на сайті час роботи під час шкільних канікул.

Öffnungszeiten:

  • Dienstag: 09:30 – 11:30
  • Mittwoch: 09:30 – 11:30 und 15:30 – 17:30
  • Donnerstag: 15:30 – 17:30

Die Öffnungszeiten während der Schulferien entnehmen Sie bitte der Homepage.

Інші пропозиції для дітей та сімей можна знайти на нашій домашній сторінці.
Weitere Angebote für Kinder und Familien finden Sie auf unserer Homepage.

06.04.2022 Offener Spielgarten beim Kinderschutzbund

Jeden ersten Mittwoch im Monat öffnet der Spielgarten des Kinderschutzbundes sein Törchen für alle Kinder. Der Garten lädt ein zum Spielen, Toben und Entdecken. Auf dem grossen Gelände können sich die Kleinen unter Aufsicht an der frischen Luft und der Natur bewegen. Während die Kinder im Garten klettern, schaukeln, rutschen oder im Sand spielen, haben die Eltern die Möglichkeit im Kleiderladen einzukaufen.

Zum nächsten Termin am 6. April 22 um 15 Uhr wird als Besonderheit an diesem Nachmittag den Kindern das Basteln von Samenkugeln angeboten. Diese können mit nach Hause genommen und von den Kindern an einem beliebigen Ort eingepflanzt werden.

Für eine bessere Planung, können Sie sich gerne anmelden unter 02174 63614.

07.03.2022

Der Kinderschutzbund Burscheid war ihr Leben

Wir trauern um Helga Peter, die am 4. März 2022 nach kurzer, schwerer Krankheit verstorben ist. Mit ihr geht eine überzeugte Kinderschützerin, ein langjähriges Mitglied des Vorstands und eine gute Freundin von uns. In 18 Jahren hat sie den Kinderschutz in Burscheid durch ihr großes Engagement, ihre liebevolle Zuwendung und ihr entschiedenes Handeln geprägt. Sie hatte immer ein waches Interesse, ein offenes Ohr und ein offenes Herz für die Menschen, denen sie begegnete. Sie wird uns sehr fehlen.
Ihrer Familie gilt unser tief empfundenes Mitgefühl.

Mitarbeiter und Vorstand

22.12.2021

Weihnachts-Tombola bei Ä Tännschen Please mit großartigem Ergebnis

Beim diesjährigen Weihnachtsmarkt "Ä Tännschen Please" war der Kinderschutzbund Burscheid wieder mit einer Tombola vertreten. An den insgesamt 4 Wochenenden im November und Dezember kamen viele Besucher zum Stand des Kinderschutzbundes, um einen der über 700 Tombola Preise zu gewinnen. Am Ende waren alle Lose ausverkauft und kein Preis mehr übrig. Der Veranstalter des Weihnachtsmarktes Christian Hoffmann konnte kurz vor Weihnachten den Reinerlös von 3.760 EUR an Dr. Johannes Schrage aus dem Teamvorstand überreichen. Dieser unerwartet hohe Geldbetrag hilft dem Kinderschutzbund sehr, da die sonstigen Einnahmen aufgrund der Corona Pandemie deutlich zurückgegangen sind.

Der Kinderschutzbund möchte sich bei den vielen Unterstützern und Helfern bedanken, die zum Erfolg beigetragen haben:

  • Wir danken unseren Erzieherinnen Elke Fuchs und Claudia Masella, die sich um die Organisation gekümmert haben und die über 700 Preise als Weihnachtsgeschenke verpackt haben.

  • Wir danken Christian Hoffmann für die gute Zusammenarbeit und Organisation sowie die kostenfrei zur Verfügung gestellte Weihnachtsmarkthütte.

  • Wir danken allen Spendern der Tombolapreise: Foto Factory, Buchhandlung Ute Hentschel, Optik Breidbach, Hammer, Adler Apotheke, Montanus Apotheke Hilgen, Fachgeschäft LIebevoll, Bärbels Schuladen, Kreissparkasse Köln, Charara IT Solutions, Obi Markt Burscheid, Modefriseur Hasenjäger, Federal Mogul, Procter&Gamble

15.12.2021

"Wauwau", das Kindergartenkind hat den Hund entdeckt. Gemeinsam mit Erzieherin Elke Fuchs erkundet es das neue Wimmelbuch „Wimmel-Max und Wimmel-Biene“. Ob Mais-Ernte, im Schweinestall, beim Kühe Melken oder Eier Sammeln - in den Bildergeschichten wird die Landwirtschaft so beschrieben, wie sie heute ist. Schließlich haben Landwirte aus ganz Deutschland an der Erstellung dieses im Herbst 2021 erschienen Buches mitgewirkt.

Im Rahmen der Adventsaktion "Ein Funken Hoffnung" haben die Burscheider Landwirte, vertreten durch Frank Paas (Vorsitzender der Ortsbauernschaft) und Norbert Stamm (Repräsentant des Vereins "Land schafft Verbindung"), allen Burscheider Kindertagesstätten ein Exemplar des neuen Wimmelbuches geschenkt und den Kindern von Burscheid damit eine große Freude gemacht.

Die Zwergenbande, der Kindergarten des Deutschen Kinderschutzbundes in Burscheid, dankt der Ortsbauernschaft und dem Verein "Land schafft Verbindung" sehr herzlich für dieses Geschenk.

13.11.2021

Der Sinnesgarten ist eröffnet

Messingröhren schaukeln im Wind und klingen, wenn sie aneinanderstoßen, der naturbelassene Zaun aus Kastanienholz sieht noch ganz frisch aus ebenso wie der Mulch rund um den neu angelegten Barfußpfad. Die Zwergenrutsche im Feengarten ist installiert - aber die Zwerge haben sich bei der Kälte verkrochen.

Am 13.11.2021 war feierliche Eröffnung des fertig gestellten Sinnesgarten. Mit dabei Elke Reichert, die Vorsitzende von "LEADER Region Bergisches Wasserland", Céline Zahn, die Projektbegleiterin bei LEADER sowie Heidi Neumann und Dr. Johannes Schrage aus dem Teamvorstand des Kinderschutzbundes. Heidi Neumann hatte die Idee zu diesem Projekt und hat es im Laufe des Jahres mit viel Engagement und der Hilfe vieler Freiwilliger umgesetzt. Mit dabei waren auch die diesjährigen Firmlinge der katholischen Pfarrgemeinde St. Laurentius. LEADER hat das Projekt aus dem Regionalbudget zu 80% gefördert.

Der Sinnesgarten animiert die jungen Besucher, ihre Sinne auszuprobieren. Schmecken kann man z.B. die Erdbeeren im Hochbeet, ebenso wie Äpfel und Kirschen an den kleinen Obstbäumen. Daneben lädt der Duftgarten zum Riechen ein. Im Hochbeet wachsen stark duftende Kräuter wie z.B. Lavendel. Das Tasten mit den Füßen klappt besonders gut mit nackten Füßen auf dem Barfußpfad. Im Klanggarten sprechen die klingenden Bambusstäbe und Messingröhren, die am Baum schaukeln, den Hörsinn an. Besonders genau Hinsehen darf man im Feengarten. Wo öffnet sich das Törchen und ein Zwerg rutscht auf der Rutschbahn?

Es gibt noch mehr zu erfahren im neu gestalteten Garten. Das wissen die Kinder der Zwergenbande, dem hauseigenen Kindergarten, nur zu gut. Außerdem ist der Garten jeden ersten Mittwoch um 15:00 Uhr geöffnet für alle Kinder beim offenen Spielegarten. Dann können die Kinder spielen und die Eltern im offenen Kleiderladen für Jedermann stöbern, wo sie Kleidung für die ganze Familie, Spielzeug und vieles mehr finden. Die folgenden Fotos geben einen Eindruck von den neu gestalteten Bereichen im großen Garten des Kinderschutzbundes:

Das Projekt wurde gefördert durch das Land Nordrhein-Westfalen und die Bundesrepublik Deutschland im Rahmen der Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes“ (GAK). Unter Beteiligung des Oberbergischen Kreises und des Rheinisch-Bergischen Kreises. Projekt ausgewählt durch LEADER Bergisches Wasserland.

10.11.2021

Martinsfeier im Kinderschutzbund

Das Martinsfeuer brennt, die Weckmänner stehen bereit und der Glühwein dampft. Alles ist bereit für die Martinsfeier im Garten des Kinderschutzbundes in der Geilenbacher Straße 13. Eingeladen sind die Kinder mit ihren Eltern aus den beiden Gruppen der Zwergenbande und der Eltern-Kind Gruppe. Und sie kommen alle - gut 40 Kinder und Erwachsene sind schließlich im Garten versammelt. Es ist genug Platz, so dass die Corona Schutzmaßnahmen sicher eingehalten werden können.

Die selbst gebastelten Laternen leuchten in der Dunkelheit. Zusammen mit den vielen aufgestellten Kerzen ergibt sich eine ganz besondere Stimmung im Garten. Bald schon erklingen die typischen Martinslieder, begleitet von zwei Gitarren; „Sankt Martin“ wird gleich zweimal gesungen. Anschließend lassen es sich die Teilnehmer gut gehen: Punsch, Glühwein, Weckmänner für die Kinder, heiße Brühwürstchen. Da wird einem warm und man kommt ins Gespräch.

Organisiert haben das Fest die beiden Erzieherinnen der Zwergenbande Elke Fuchs und Claudia Marsella, die sich am Abend zusammen mit vielen Helfern aus Elternschaft und Vorstand auch um einen reibungslosen Ablauf kümmern. Der Vorstand dankt den beiden Hauptverantwortlichen sehr herzlich für das gelungene Martinsfest.

28.10.2021

Wir trauern um Stefan Caplan

Der Deutsche Kinderschutzbund Ortsverband Burscheid trauert um Bürgermeister Stefan Caplan, der plötzlich und unerwartet am 23. Oktober 2021 gestorben ist. Wir haben einen Freund verloren, der immer ein offenes Ohr für die Sorgen und Nöte des Kinderschutzbundes und der anvertrauten Kinder hatte. Er half bereitwillig, schnell und unbürokratisch, wenn mal Not am Manne war. Wir nehmen in Dankbarkeit und voller Trauer Abschied von einem sehr geschätzten Menschen. Unser Mitgefühl gilt seiner Familie.

20.09.2021

Kinderrechte jetzt!

Aktionen zum Weltkindertag

„Das habe ich gemacht“ stolz zeigt das Kind auf die bunte Blume, die es mit Straßenkreide auf die Platten gemalt hat. Der Burscheider Ortsverband des Deutschen Kinderschutzbundes hatte aus Anlass des Weltkindertages auf den Platz am Wallace Brunnen eingeladen. Die Kinder unter den vorbeikommenden Passanten ließen sich spontan anstecken, nahmen Kreide in die Hand und trugen so zum Straßenkunstwerk bei. Am Stand des Kinderschutzbundes konnten sie sich aus dem reichen Angebot an Büchern und Spielzeugen ein Dankeschön-Geschenk aussuchen.

Der diesjährige Weltkindertag stand unter dem Thema „Kinderrechte Jetzt“. Mit der Malaktion nahmen die Burscheider an der UNICEF-Aktion „Kinder erobern die Straße“ teil, um so auf die speziellen Rechte der Kinder aufmerksam machen und Kinder mit ihren individuellen Bedürfnissen in den Fokus rücken. Gut 30 Jahren nach Verabschiedung der UN-Kinderrechtskonvention, die auch von Deutschland anerkannt wurde, ist es noch immer nicht gelungen, die Kinderrechte im Grundgesetz zu verankern. Der letzte parlamentarische Anlauf ist im Juni dieses Jahrs gescheitert. Das Aktionsbündnis Kinderrechte (Deutscher Kinderschutzbund, UNICEF, Deutsches Kinderhilfswerk und Deutsche Liga für das Kind) setzt sich weiterhin für die nationale Umsetzung der Grundrechte von Kindern ein.

Am Stand des Ortsverbandes konnten sich Eltern auch über die Angebote des Kinderschutzbundes in Burscheid informieren. So war es einigen Eltern nicht bekannt, dass der „Kleiderladen für Jedermann“ in der Geilenbacher Str. 13 tatsächlich für Jedermann geöffnet ist. Das Angebot an gut erhaltener Kleidung für Kinder und Erwachsene richtet sich sowohl an Kunden, die günstig einkaufen wollen, als auch an diejenigen, denen nachhaltiges Handeln wichtig ist.

Im Spielgarten des Burscheider Kinderschutzbundes in der Geilenbacher Str. 13 fand der zweite Teil der Aktionen zum Weltkindertag statt. Der Kindergarten „Zwergenbande“ hatte Kinder und Eltern der Einrichtung in den Garten zum Spielen und zum gemütlichen Austausch bei Kaffee und Kuchen eingeladen. Höhepunkt des Nachmittags war das Steigenlassen der bunten Luftballons, an denen kleine Kärtchen mit den Kinderrechten befestigt waren. Die Kinder warten jetzt gespannt auf die Rückläufer und den am weitesten geflogenen Luftballon.

20.08.2021

Vorstand wieder komplett

Der Ortsverband Burscheid des Deutschen Kinderschutzbundes traf sich am 20. August im TRI-Café zur Mitgliederversammlung. Zu Beginn wurde mit einer Schweigeminute des im Mai verstorbenen Det Junker gedacht. Als Vorstandsmitglied hatte er über viele Jahre die Geschicke des Ortsverbandes entscheidend geprägt. Für die Nachfolge konnten Michael Corts und Dr. Johannes Schrage gewonnen werden, die gemeinsam mit den bisherigen Vorstandsmitgliedern Helga Peter und Heidi Neumann in den neuen Teamvorstand gewählt wurden.
Bei der Mitgliederversammlung wies Heidi Neumann auf ein neues Angebot des Kinderschutzbundes in Burscheid hin. An jedem ersten Mittwoch im Monat ist der neugestaltete Spielgarten mit vielen neuen Spielmöglichkeiten für Kinder mit ihren Eltern von 15 bis 18 Uhr geöffnet. Der Spielgarten befindet sich am Haus des Kinderschutzbundes in der Geilenbacher Str. 13. Herzlich eingeladen sind gerade auch die Kinder, die nicht den Kindergarten des Kinderschutzbundes besuchen.

Michael Corts, Heidi Neumann, Helga Peters, Dr. Johannes Schrage

09.06.2021

Wir alle sind fassungslos, dass unser lieber Kollege nicht mehr unter uns ist.
Seine liebenswerte Art, sein Humor und sein großes Engagement werden uns sehr fehlen.
Wir werden ihm für alle Zeit ein ehrendes Andenken bewahren.